fgfg

News

28. Februar 2017
Unser Fasching 2017


Die Faschingssitzung braucht eine Bühne, das Publikum und natürlich Akteure, die auf der Bühne vor das Publikum treten. In Feistritz gibt es seit 1974 Faschingssitzungen. Vieles hat sich im Laufe der Zeit verändert. Geblieben ist der Ehrgeiz aller Akteure, ihr Publikum bestens zu unterhalten.

Über Jahrzehnte ein Publikumsmagnet auf unserer Faschingsbühne ist der „Kindermund“ mit „Dietlinde“ und „Hans-Wernerle“. Wenn sich 2017 Dieter Schwanter und Hans-Werner Stuppnig in die Faschingspension verabschieden, so denken wir nicht nur an den „Kindermund“. Unter Dieter Schwanter, seit 11.11.1990 Kanzler der Gilde, ist der Feistritzer Fasching in die „Faschingsoberliga“ aufgestiegen. „Narrisch guat“ ohne „Kindermund“ wäre nicht einmal „Narrisch halb so guat“. Dieter Schwanter ist in seinen mehr als vierzig Bühnenjahren in unzähligen Rollen geschlüpft. Für das Publikum im Saal oder vor dem Fernseher zu Hause mag er ein Star sein. Für uns Faschingsnarren, die neben ihm auf der Bühne stehen durften, aber auch für viele Persönlichkeiten im ganzen Land ist Dieter stets ein guter Freund mit einem großen Herz geblieben.

An Dieters Seite hat sich mit Hans-Werner Stuppnig ein kongenialer Partner gefunden. Unschlagbar als „Hans-Wernerle“ im Duett. Nicht nur am Hochstuhl, nein, auch als „Il Gondoliere“ hat er sich über so manche Ungereimtheit seinen Reim gemacht. Oder als Heimatdichter beim „Quintett“ konnte Hans-Werner mit vier Zeilen alles sagen, was es zu sagen gibt. Seine Auftritte lösen beim Publikum wahre Lachstürme hervor. Man müsste fast ein „Lachtsunamiwarnung“ aussprechen. Wir können an dieser Stelle nur sagen: „Danke Dieter! Danke, Hans-Werner! Das gibt’s nie wieder!“

Am 11. Februar 2017 haben wir mit einem grandiosen Finale unseren Fasching 2017 beendet. Ein tolles Publikum aus Nah und Fern hat uns an diesem denkwürdigen Tag mit Aufmerksamkeit, Lachausbrüchen und tosendem Applaus durch die Faschingssitzung begleitet, wohl wissend, dass an diesem Tag in Feistritz ein Stück „Faschingsgeschichte“ geschrieben wurde. Es ist die Weisheit der Narren, zu wissen, wann genug ist.

Hoffnungsfroh für die Zukunft stimmt uns, dass wir im Fasching 2017 mit unseren 13 Programmpunkten voll und ganz beim Publikum angekommen sind. Der Dank gilt allen Akteuren auf der Bühne, die in 11 Faschingssitzungen das Programm getragen haben. Unser Dank gilt auch allen Helfern auf, vor und hinter der Bühne, die das Rampenlicht, den Ton, die Heizung und den Orderman ein und ausgeschaltet, und dabei fast immer den richtigen Schalter erwischen haben. Unser Dank gilt allen, die am Gelingen des Feistritzer Faschings 2017 beteiligt waren. Hoffnungsfroh für die Zukunft stimmt uns, dass die „Neue Generation“ bestens aufgewärmt am Start steht.

Wir sind alle Fasching!

Lei Gleich
Albert Mayer

 
 

Bildergebnis für dietlinde und hanswernerle

Dietlinde und Hans-Wernerle
gehen in Pension!

"Es ist die Weisheit der Narren, zu wissen, wann genug ist!"